Siegessäule zeigt sich solidarisch gegen Zwangsräumungen

gefunden auf linksunten:

Am Nachmittag des 12.2. konnten Beobachter*innen einem faszinierenden Schauspiel beiwohnen: bei schönstem Sonnenschein entrollte sich an der sonst so nackten Berliner Siegessäule plötzlich ein recht Prachtvolles, 13 Meter langes Transparent mit der Aufschrift: ALLE für KALLE, 20.2. KÖLN. (Eine riesige Klobürste komplettierte das Bild.)

Damit wollte die Stadt Berlin vermutlich darauf aufmerksam machen, dass sie aus ihren Fehlern gelernt hat, und von der angekündigten Zwangsräumung in Köln, sowie von Verdrängung und menschenverachtenden Entmietungstaktiken allgemein, gar nichts hält.

Kalle wohnt in Köln seit gut 30 Jahren in der Gleichen Wohnung und soll nun unter dubiosen Vorwänden rausgeschmissen werden. Dies gilt es zu verhindern! Also, seid solidarisch, fahrt nach Köln, oder macht eigene Aktionen.

Wir danken der Stadt Berlin für dieses Zeichen der Solidarität. NIE WIEDER ZWANGSRÄUMUNGEN, NIRGENDS!!!

für mehr Informationen:

www.zwangsraeumung-verhindern.de [Kölner initiative]

www.zwangsraeumungverhindern.blogsport.de [Berliner Initiative]

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.