Mieter sticht auf seine Vermieterin ein

gefunden auf Märkische Oderzeitung

„Offenbar, weil sie ihm die Wohnung in Berlin gekündigt hatte, hat ein 58-Jähriger in Hohen Neuendorf am Freitagnachmittag auf seine Vermieterin und einen Mann eingestochen. Beide wurden schwer verletzt. Der Berliner wurde wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags in zwei Fällen festgenommen.

Norbert Ö., der keinen Beruf hat, hatte seine Vermieterin in der Bruno-Schönlank-Straße in Hohen Neuendorf wegen eines Mietstreits aufgesucht, berichtet die Polizei. Er wollte die Wohnung nicht räumen. Neben der 70-jährigen Vermieterin befand sich ein 64-jähriger Mann dort. Unter einem Vorwand lockte der Täter den Mann ins Badezimmer der Wohnung. Als dieser die Toilette betrat, stach Ö. mehrfach mit einem Küchenmesser, das er zuvor aus der Küche der Vermieterin genommen hatte, auf ihn ein und verletzte ihn lebensgefährlich. Als die Vermieterin zu Hilfe kam, wurde auch sie mit dem Messer verletzt. Die Opfer konnten sich dann in einem Raum des Hauses verstecken und die Polizei alarmieren. Noch vor Ort wurde der Berliner verhaftet. Nach einer Notoperation ist das Opfer außer Lebensgefahr. Die Mordkommission ermittelt.“

 

 

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.