Berlin: Wohnungsbesuche im Prenzlauer Berg

gefunden auf linksunten:

„Wir haben heute mehrere leerstehende sanierte Wohungen im Prenzlauer Berg besucht und die Schlösser von außen mit Sekundenkleber zugeklebt. Diese Wohungen befinden sich alle in einem Kiez der in den letzten Jahren einen rasanten Aufschwung erlebt hat, unter dem Niedrigverdiener_Innen gelitten haben und aus ihreren Wohungen und ihrem Kiez verdrängt worden sind.

Von vielen verschiedenen Firmen wurden um die zwanzig Wohungen aufgesucht unter anderem von Real Estate und Zilins-Immobilien.

Die Aktion lässt sich wiederholen und ist simpel in der Durchführung. Alles was ihr braucht sind ein paar Menschen, Handschuhe und Sekundenkleber. Der Sekundenkleben wird von außen in das Schloss gespritzt und wenn er getrocknet ist gibts kein Reinkommen mehr. Eignen tun sich hierfür übrigens Häuser in denen nicht so viel Betrieb ist (zum Beispiel Baurbeiten etc.).

Mit dieser Aktion wehren sich Nachbar_Innen und Mieter_Innen gegen steigende Mieten und Verdrängung und kämpfen für den Erhalt ihres Wohnraums.

Gegen Aufwertung und Verdrängung! BerlinerListe vervollständigen!“

This entry was posted in Aktionen. Bookmark the permalink.